Dry Ice Logo
zur Startseite
Über die Firma Dry Ice Service
Was wir für Sie tun können
Was wir alles mit Trockeneis machen
Wichtige Fragen zum Thema Trockeneis
Wie Sie uns erreichen können
Einige unserer Partner




Frage Was ist CO2-Strahlreinigung ?
  Antwort Diese Art der Reinigung benutzt Trockeneis -Pellets (festes CO2 in reiskorngroßen Partikeln) und "schießt" sie auf eine verschmutzte Fläche wobei, durch Zusammenspiel mehrerer physikalischer Effekte, diese Fläche gereinigt wird. Die Beschleunigung der Pellets erfolgt im Luftstrom eines Kompressors, genau wie bei herkömmlichen Strahlverfahren. Für die Luftversorgung reicht in vielen Fällen die Kompressoranlage in Ihrem Werk aus. Sollte es nicht möglich sein diese zu nutzen, bringen wir einen entsprechenden Kompressor mit.

Frage Wie werden Verschmutzungen entfernt ?
  Antwort Das hängt von der Verschmutzung ab. Bei einer festen Verschmutzung wie z.B. Farbe, entsteht durch das kalte CO2-Pellet eine Kaltversprödung der Schmutzschicht. Durch die Sublimation des festen CO2 wird wie bei einer ”Mikro-Explosion” die Verschmutzung von der zu reinigenden Oberfläche abgesprengt und fällt als Staub zu Boden. - Bei viskosen Verschmutzungen wie Fett, Wachs, etc., ist der Reinigungsprozeß ähnlich wie bei einem Spülvorgang. Das Pellet trifft auf die Schmutzschicht auf , läßt die Verschmutzung durch Kaltversprödung höher viskos werden, der Luft- / Pelletstrom treibt den Schmutz vor sich her.

Frage Was ist denn der Unterschied zum herkömmlichen Sandstrahlen ?
  Antwort Sandstrahlen kann man mit der Benutzung eines Meißels vergleichen, der mit wenig Rücksicht auf den Untergrund die Verschmutzung abmeißelt. Die Reinigung mit Trockeneis ist wie ein Spachtel, der eine Schmutzschicht vorsichtig abhebt.

Frage Was passiert mit dem Trockeneis, wenn es auf die Oberfläche auftrifft ?
  Antwort

Trockeneis sublimiert zu gasförmigem CO2. Dies ist ein natürliches Gas, welches zu 0,03 V% in unserer Atmosphäre vorkommt. Deshalb gibt es keine kostenintensive Entsorgung von Strahlmitteln.


Frage Was passiert mit der Verschmutzung ?
  Antwort

So einfach wie das Trockeneis verschwindet die Verschmutzung leider nicht. Jede Reinigung erfordert ein Aufsammeln des Schmutzes. Bei dem putzen eines Fensters wandert der Schmutz vom Fenster in den Putzlappen und von dort in den Putzeimer. Beim CO2-Strahlen wandert der Schmutz von der zu säubernden Oberfläche an einen Ort, wo er aufgenommen werden kann. Trockene, spröde Substanzen fallen in der Regel als Staub zu Boden, wo sie aufgesaugt oder zusammengefegt werden können. Viskose Substanzen werden von der zu reinigenden Fläche weg methodisch zu einem Sammelpunkt getrieben - ähnlich wie beim Spülen eines Weges mit einem Wasserschlauch - dort kann entweder abgesaugt oder aufgewischt werden.


Frage Wird die zu reinigende Oberfläche beschädigt ?
  Antwort Die meisten zu reinigenden Produktionsanlagen bestehen aus sehr festen Materialien (Stahl, VA-Stahl, Werkzeugstahl, Aluminium etc.) dort treten in der Regel keine Beschädigungen, weil das Verfahren nicht abrassiv ist. Sogar Glas und Kunststoff können bis zu einem gewissen Punkt gereinigt werden; ebenso Elektro- und Pneumatik-leitungen. In zweifelhaften Fällen muß man einfach an einem unmaßgeblichen Bauteil ausprobieren .

Frage Kann man mit Trockeneis auch heiße Oberflächen in der laufenden Produktion reinigen ?
  Antwort Das Verfahren arbeitet am besten auf heißen Oberflächen ! - Die meisten Verschmutzungen haben im erwärmten Zustand eine schlechtere Adhäsion als im kalten. In vielen Fällen kann man bis zu fünfmal schneller reinigen, wenn die zu säubernde Oberfläche erwärmt ist. Zusätzlich ist zu erwähnen, das Trockeneis beim Auftreffen auf die Oberfläche sublimiert - Eindringen von Strahlmittel in die Produktionsanlage stellt also keine Gefahr dar - Ein Vorteil, der mit herkömmlichen Strahlmitteln wie Glasmehl, Schlacke oder Baking Soda nicht erreichbar ist !

Frage Werden Oberflächen durch das Trockeneis stark abgekühlt ?
  Antwort Ja, aber nicht so stark wie man im ersten Moment annehmen möchte. Die tatsächliche Abkühlung hängt von drei Hauptfaktoren ab: Der Maße des zu reinigenden Objektes - Der möglichen Arbeitsgeschwindigkeit - Der eingesetzten Eismenge. Bei einer typischen Flächenreinigung fällt die Temperatur einer 1 m² großen Stahlfläche um ca. 5-10°C. Heiße Formen haben bei Reinigungen einen Temperaturverlust von ca. 10-20°C.

Frage Woher kommt das CO2 bzw. das Trockeneis ?
  Antwort CO2 oder einfach Kohlensäure kennen wir als “Blubber-bläschen” im Mineralwasser und anderen Erfrischungsgetränken. Gewonnen wird der in gasförmiger Phase auftretende Stoff aus natürlichen Quellen oder aus Prozessen, bei denen CO2 als Abfallprodukt ausfällt.

Frage Wie werden die Strahlpellets hergestellt ?
  Antwort Die gasförmige Kohlensäure wird unter hohem Druck in den flüssigen Aggregatzustand gebracht. Diese Flüssigkeit wird in eine Kammer mit einem Kolben eingeleitet. Die flüssige Kohlensäure expandiert und wird zu Trockeneis-Schnee. Das Trockeneis wird jetzt durch eine siebähnliche Matrize gepreßt hinter der die Trockeneisstränge zu Pellets zerhäkselt werden.

Frage Gibt es verschiedene Trockeneis-Arten?
  Antwort Außer den etwa 3 mm dicken Strahl-Pellets können wir auch sogenannte "Nuggets" mit einem Durchmesser von etwa 9 und 18 mm herstellen. Für Ihren Bedarf an Block oder Scheibeneis helfen wir Ihnen jedoch gerne weiter.

Frage Liefern Sie auch auch nach Flensburg und Passau ?
  Antwort Wir liefern Trockeneis deutschlandweit. Im Umkreis von ca. 150 km mit unserem sehr zuverlässigem und preiswerten Hausspediteur, für längere Strecken bestellen wir eine große Spedition mit Stützpunkten im gesamten Bundesgebiet, als Eilfracht. Auf jeden Fall steht Ihre benötigte Trockeneismenge innerhalb 24 Stunden zu Ihrer Verfügung.

Frage Gibt es bei diesem Internet-Auftritt irgendwo eine "Sitemap" um sich schnell zurechtzufinden?
  Antwort Ja, eine Sitemap finden Sie hier: